Zum Inhalt

Paprika-Hendlkeule

Vom Steirerhuhn mit hausgemachten Kräuterknöpfle

Die Hühnerkeulen mit Salz und Pfe er würzen und in der Pfanne mit Öl anbraten, danach aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Zwiebel klein schneiden, in der Pfanne anschwitzen, Paprikapulver und Tomatenmark einrühren und mit Suppe aufgießen.

Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Majoran, etwas zerdrücktem Knoblauch und geriebener Zitronenschale würzen und gut umrühren. Anschließend die Hühnerkeulen einlegen, bei mittlerer Hitze fertig dünsten. Danach wieder aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Rahm und Mehl gut verquirlen und die Sauce unter ständigem Rühren abbinden. Die Hühnerkeulen wieder in die Sauce geben und leicht ziehen lassen bei niedriger Stufe.

Für die Kräuterknöpfle Eier, Wasser, Salz, Muskat und klein gehackte Kräuter vermischen. Nach und nach Mehl zugeben und kräftig rühren, bis keine Klümpchen mehr sichtbar sind. Wenn der Teig noch zu dünn ist, noch etwas Mehl beimengen, je nachdem wie fest oder weich Sie Ihre Spätzle mögen. Anschließend in einem großen Kochtopf Wasser und Salz erhitzen und den Teig mit der Spätzlereibe in das leicht siedende Salzwasser reiben. Wenn die Knöpfe oben schwimmen sind sie gut. Die fertigen Knöpfle herausnehmen, gut abtropfen lassen und mit der Butter in der Pfanne kurz anbraten.

Paprika-Sauce nochmals kurz umrühren. Hühnerkeulen auf einem warmen Teller anrichten und mit der Sauce übergießen. Knöpfle dazugeben und das Ganze mit fein geschnittenen Paprikastreifen bunt garnieren.


Guten Appetit!

 

Zutaten für 4 Portionen:

4 Hühnerkeulen vom Steiererhuhn á ca. 250-300 g
1 Zwiebel
2 EL Paprika Edelsüß
1 Biozitrone
1/2 l Hühnersuppe
3 EL Sauerrahm
2 EL Milch
1 roten und 1 grünen Paprika
1 EL Tomatenmark
Knoblauch, Majoranstängel
Salz, Pfeffer
Pflanzenöl zum Braten

Kräuterknöpfle:
3 Eier
300 g Mehl
100 ml Sprudelwasser
1/2 TL Salz
Fein gehackte Kräuter der Saison
1 EL Butter