Zum Inhalt

GRUNDFUTTERANALYSEN


WARUM ZAHLEN SIE SICH AUS?

Immer mehr Betriebe lassen ihr Grundfutter in einem Labor auf ihre Inhaltsstoffe untersuchen. Denn nur wer seine Kennzahlen kennt, füttert seine Tiere effektiv und gewinnbringend.

INHALTSSTOFFE KENNEN

Durchschnittsdaten aus Futtermitteltabellen sowie auch die Daten von alten, betriebseigenen Grundfutteranalysen weisen teilweise erhebliche Unterschiede zu dem derzeit gefütterten Grundfutter auf.

Nicht nur das Wetter, die Witterung bei der Grundfutterernte, die Düngung und der Boden sondern auch die regionalen Unterschiede wie die Feldlage, haben einen großen Einfluss auf die Inhaltsstoffe. So kommt es zustande, dass aufgrund des verregneten Wetters, wie im Jahr 2016, auf normalerweise guten Ernte Flächen, rohfaserreiche und zum Teil zuckerlose Grassilagen geerntet wurden.

RATIONSBERECHNUNG

Wird eine Ration mit Durchschnittswerten gerechnet, führt es häufig dazu, dass die errechnete Ration von der tatsächlich gefütterten Ration deutlich abweicht. Die Ration über- oder unterschreitet dann den Bedarf der Tiere und dies wird spätestens beim LKV Bericht oder bei dem sich veränderten Gesundheitszustand der Tiere bemerkt. Durch eine frühzeitige Grundfutteranalyse kann den unerwarteten Folgen vorbeugend entgegengewirkt werden. Das fördert den Gesundheitszustand der Tiere und entlastet das Geldbörserl des Landwirten.

PROBENAHME

Für eine effziente Rationsberechnung reicht eine Grundfutteranalyse im Wert von rund € 30,- aus, vorausgesetzt die Probenahme wurde fachgerecht durchgeführt. Denn jede Analyse ist nur so gut, wie ihre Probenahme. Am besten eignen sich dafür ein Probenstecher, eine luftdichte Probenverpackung und die richtige Entnahmetechnik. Eine Probenahme an der Anschnittsfläche eines Silostocks ist auch möglich, wenn damit ein repräsentatives Durch- schnittsmuster gewonnen werden kann. Silagen sollten, bevor sie analysiert werden, mindestens

6 Wochen siliert sein.

Ihr Lugitsch Fütterungsberater ist vollstens ausgestattet und fachgerecht geschult, um Sie bei der Grundfutterprobenziehung sowie auch bei der Rationsberechnung

unterstützen zu können.