Zum Inhalt

SCHÖCKLLANDHOF NIEDERLEITNER

GUT ESSEN UND VIEL MEHR

Gut essen und viel mehr

Erzählt man vom Schöckllandhof, weiß man gar nicht wo man anfangen soll. So vielfältig haben Miriam und Michael Niederleitner das Angebot ihres Unternehmens ausgelegt. Die Wurzeln liegen im klassischen Dorfgasthof, den Michael Niederleitner 1996 von seinen Eltern übernommen hat. In den Jahren ist der Gasthof gewachsen und die neuen Betriebs-zweige Catering, Essen auf Rädern, Tennis, Fitness und Solar vervollständigen das heutige Bild des Unternehmens.

 

Weltmeister am Herd

Mit Joachim Krainer hat Familie Niederleitner einen echten Weltmeister am Herd. Bei den Grillweltmeisterschaften 2015 in Göteborg holte sich Joachim Krainer Gold in der Kategorie „Home Country Cooking“ und Bronze in der Kategorie „Geflügel“.

Krainer zeichnet sich für die regionale, bodenständige und abwechslungsreiche Küchenlinie verantwortlich. Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Speisenangebot wird dem Gast täglich geboten. Hungrigen stehen fünf Menüs zur Auswahl und diese werden sogar bis abends angeboten. Frisch aus dem Holzofen kommen herzhaftePizzen, welche man sich auch zustellen lassen kann. Köstlichkeiten, wie die frische, entgrätete Forelle vom Kulmer oder Spezialitäten vom Steirerhuhn, findet der Gast regelmäßig auf der Speisenkarte – Standard ist bereitsdas Steirerhuhn-Backhendl.

Neben der Restaurantküche ist Joachim Krainer gemeinsam mit Cateringleiter Harald Kühn tagtäglich verantwortlich für die Verköstigung von rund 30 Einrichtungen, vom Kindergarten über Schulen bis hin zu Betreutem Wohnen und Essen auf Rädern. Im Fokus auch hier eine gesunde und ausgewogene Kost. Die Verpflegungsküche arbeitet nach den Richtlinien von „Styria Vitalis“ und ist mit dem „grünen Teller“ zertifiziert.

Die Perle in der Patisserie ist Silvia Hütter. Die gelernte Köchin zaubert süße Versuchungen aus den besten Zutaten. Neben den Desserts auf der Speisekarte des Gasthofes werden die Caterings und täglichen Essen außer Haus von ihr süß abgerundet. Bei der Zubereitung legt Silvia Hütter großen Wert auf qualitätsvolle Produkte, wie echte Butter und frische Eier von NestEi.

 

Vom Restaurant bis zum Sonnenkraftwerk

Im Restaurant mit angeschlossenem Saal bietet Familie Niederleitner rund 250 Gästen Platz. Im ersten Stock des Hauses befinden sind zehn Komfortzimmer. Mit zum Betrieb gehört auch eine Tennishalle mit 4 Plätzen, ausgestattet mit neuen gelenkschonenden Belägen sowie ein modernes Fitnesscenter mit Saunabereich und ein Tanzstudio. Das „Sonnenkraftwerk Schöckllandlandhof“ ist eine Anlegeranlage am Dach der Tennishalle. Die Energie der 2.600m2-Photovoltaik-Anlage wird ins öffentliche Netz eingespeist.

 

Zukunft nachhaltig gestalten

Damit alles rund läuft, ist der Hausherr immer am Werken. Ist Not am Mann, steht Michael Niederleitner als gelernter
Koch auch selbst am Herd. Miriam Niederleitner hat den Überblick und hält die Fäden im Hintergrund fest in der Hand. „Wir sind stolz auf das eingespielte Team. Unsere 25 Mitarbeiter tragen die Philosophie des regionalen, ländlichen Gastro-Unternehmens mit. Es gelingt uns durch unser vielfältiges Unternehmensbild, die Wertschöpfung nachhaltig in der Region zu bewahren. Durch die laufende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter können wir unsere Qualität ständig verbessern. Wir setzen auf unsere Mitarbeiter“, sind Miriam und Michael Niederleitner vom eingeschlagenen Weg überzeugt.

 

Schöckllandhof
Familie Niederleitner
Rabnitzstraße 25
8063 Eggersdorf
T: +43 (0) 3117 2279
schoeckllandhof@remove-this.aon.at
www.schoeckllandhof.at