Zum Inhalt

TIERHALTUNGSTAGE

ENTWICKLUNGEN IN DER GEFLÜGELHALTUNG

Die Tierhaltungstage der Landwirtschaftskammer Burgenland konnten sich als Weiterbildungsschwerpunkt für Nutztierhalter etablieren. Drei Tage wurden den Hauptproduktionsrichtungen Rind, Schwein und Geflügel gewidmet, am vierten Tag wurde das Thema Farmwildhaltung behandelt. Rund 300 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltungsreihe teil. 

Im Kreis der Geflügelhalter wurden in Marz aktuelle Entwicklungen in der Geflügelwirtschaft vorgestellt. Das Projekt Tierwohl (Deutschland) wurde von Joachim Holz aus der Firma Kartzfehn vorgestellt. Die Geflügelfachtierärztin Dr. Bärbel Mägdefrau-Pollan zeigte neue Herausforderungen in der Putenmast aus veterinärfachlicher Sicht auf und überraschte mit vielen interessanten Fakten. Über die richtige Interpretation von Schlachtbefunden im Zusammenhang mit der Herdengesundheit berichtete Dr. Beatrice Grafl (Vet.Med.Uni Wien). Alternativen in der biologischen Geflügelhaltung und deren zukünftige Marktchancen zeigte Lugitsch-Verkaufsberater Karl Fink sehr umfassend und unter regem Interesse auf.